beeld-home

Von der Kettenwaschanlage zur Selbstbedienungswaschanlage

Van Dijkhuizen Energy & Mobility baute die bestehende Kettenwaschanlage auf zwei Waschplätze und einen Roll-over um. Eine umfassende Renovierung, die die Waschanlage besser an die heutigen Bedürfnisse anpasst. CarwashPRO hat einen schönen Artikel über dieses Projekt veröffentlicht!

 

H. van Dijkhuizen baut eine Kettenwaschanlage in einen Selbstbedienungs-Waschpark um

Bron: CarwashPRO

H. van Dijkhuizen Energy & Mobility in Vuren hat seine Kettenwaschanlage auf zwei Waschplätze und einen Rollover umgestellt. Nicht nur, weil die Anlage erneuert werden musste. Sondern auch, weil eine vollautomatische Selbstbedienungswaschanlage die Lösung für das Personalproblem ist.

H. van Dijkhuizen verfügt über insgesamt 36 Tankstellen. Fünf davon sind mit einer Waschanlage ausgestattet. Entweder mit einer Waschbox oder einer Kettenwaschanlage, oder einem kompletten Waschpark wie in Vuren. Vuren war der letzte Standort innerhalb der Kette, der renoviert werden musste. Die Kettenwaschanlage war fast 20 Jahre alt, ebenso wie der Waschplatz. „Technisch gesehen lief die Waschanlage noch gut, wir haben sie immer gut gewartet. Aber irgendwann konnte man sehen, dass sie veraltet war“, sagt Enrico Dijkhuizen, Projektleiter und verantwortlich für die Technik im Unternehmen.

Die Autowaschanlage wurde entfernt und durch einen Rollover und Waschplätze ersetzt. Die gefliesten Wände und Böden wurden durch glatte Böden und Wandpaneele ersetzt. Cleanbuild montierte die Wände und die Decke. Und zwischen den Waschboxen und dem Rollover hat der Spezialist einen Technikraum geschaffen und zwei Doppeltüren eingebaut. Die Maschine stammt von TSG/Kärcher und ist eine Maschine mit „allem Drum und Dran“. „In Bezug auf die Waschqualität und das Luxus-Erlebnis wollen wir so nah wie möglich an der Waschanlage bleiben“, sagt Van Dijkhuizen. Die Böden wurden von Huijbregts Böden verlegt, und es gibt überall eine neue Beleuchtung. „Es sieht jetzt viel besser aus und ist zeitgemäßer“, sagt er.

Vertrautes Gesicht
Die Kunden in Vuren haben jetzt die Wahl, ihr Auto selbst zu waschen oder es in der Waschanlage waschen zu lassen. Bei der Umstellung werden die Kunden auch in den kommenden Monaten von einem Mitarbeiter begleitet, der früher hauptberuflich in der Waschanlage tätig war. „Er ist seit vielen Jahren für uns da und darf ab September offiziell seinen Ruhestand genießen. Bis dahin hilft er den Kunden an der Anlage und sorgt dafür, dass alles aufgeräumt bleibt. Trotzdem merkt man, dass es für die Kunden neu ist und sie sich gerne von einem bekannten Gesicht führen lassen.“

Stammkunden scheinen auch nach der Renovierung immer noch den Weg in das Lokal zu finden, stellt Dijkhuizen fest. „Das ist natürlich das, was man bevorzugt. Es gibt sogar Kunden, die ihr Auto während der Renovierung – die etwa zweieinhalb Monate dauerte – nicht gewaschen haben. Sie haben bewusst auf die Wiedereröffnung gewartet und sind in der Zwischenzeit nicht zu einem anderen Anbieter gegangen.“ Außerdem hat er festgestellt, dass die Waschboxen ein neues Publikum anziehen. „Das sind vor allem Leute, die ihr spezielles oder komplett herausgeputztes Auto nicht von einer Maschine waschen lassen wollen. Das sind Kunden, die vorher nicht in unsere Waschanlage gekommen sind, und das ist schön zu sehen.“

Nachteil
Die Kunden können zwischen 8 Uhr morgens und 20 Uhr abends zum Waschen kommen. Kontaktlose Zahlungen können direkt an der Maschine über Charlie Pay, die Zahlungslösung von TSG, vorgenommen werden. Und alles funktioniert mit Payter. Auch das Bezahlen im Laden ist möglich. „Payter funktioniert wirklich gut mit jeder Bankkarte. Aber das gilt nicht für alle Tankkarten. Deshalb können die Kunden auch noch im Laden bezahlen.“

Abo-Wäsche hat das Unternehmen noch nicht, aber es prüft die Möglichkeiten. „Es gibt auch einen Nachteil von Abonnements. Wenn man anfängt, Abos zu verkaufen, müssen die Kunden jeden Monat Geld bezahlen. Aber was macht man, wenn das Geld nicht bezahlt wird? Dann muss man der Sache nachgehen. Das braucht Zeit, und man muss die richtigen Leute dafür haben. Deshalb lassen wir das erst einmal auf sich beruhen“, sagte Dijkhuizen.

Foto's van het project

Wij bouwen aan de mooiste projecten

Vraag nu kosteloos een Sample Pakket aan

Cleanpanel kunststof wand- en plafondpanelen geven uw werkomgeving een geheel nieuwe uitstraling. Super glad, slagvast & stralend wit – Ervaar het eerst zelf met eigen ogen. Vraag nu een GRATIS Sample Pakket aan.

Download nu onze brochures

Download nu onze productbrochures en maak kennis met alle kunststof bouwproducten van Cleanbuild. Vraag vrijblijvend advies aan of een offerte op maat. Onze specialisten helpen u graag verder!

Möchten Sie Ihr Projekt schnell, professionell und zu einem attraktiven Preis realisieren?

Laden Sie jetzt unsere Broschüre herunter und entdecken Sie alle Vorteile von Cleanbuild